Wie du selber türkische Açma Brötchen backen kannst

Wie du selber türkische Açma Brötchen backen kannst

Hast du schon mal Kuchen gebacken? Oder vielleicht sogar ein Brot? Wir erklären dir jetzt, wie du ganz einfach türkische Brötchen selber backen kannst.

Frag deine Eltern oder einen anderen Erwachsenen, ob ihr zusammen einkaufen gehen könnt. Mach dir eine Liste oder druck dir dieses Rezept aus und nimm es zum Einkaufen mit.

selber türkische Açma Brötchen backen

türkische Brötchen – Açma

Zutaten

  • 500 Gramm Mehl
  • 1 Würfel Hefe
  • 100 ml lauwarmes Wasser
  • Milch 100 ml
  • Öl 100 ml
  • 3 Esslöffel Zucker
  • 2 Teelöffel Salz
  • 2 Eier
  • etwas Butter oder Margarine
  • Sesam, Mohn, Krokant oder was dir zum drüber streuen gefällt

Du brauchst außerdem:

  • eine große Rührschüssel
  • eine mittlere Schüssel für das Mehl
  • eine kleine Schale für das Eigelb
  • einen kleinen Messbecher
  • eine Gabel zum Umrühren
  • ein großes Sieb
  • Backpapier
  • ein Backblech
  • eine Waage
  • vielleicht einen Küchenwecker
  • ein Küchenhandtuch
  • einen Backpinsel

Vorbereiten zum Backen der Brötchen

Stell dir 100 ml lauwarmes Wasser bereit und nimm dir den Würfel Hefe. Die Hefe kannst du in kleine Stücke bröseln und in das Wasser tun. Das macht Spaß! Dann nimmst du dir eine Gabel und rührst das langsam und vorsichtig um, bis sich die Krümel ganz aufgelöst haben.

Gib diese Brühe in eine große Schüssel. Jetzt kommen noch der Zucker, das Salz, die Milch und das Öl einfach dazu. Die zwei Eier musst du jetzt trennen. Wenn du nicht weißt, wie das geht, lass es dir am besten von einem Erwachsenen zeigen. Das Eigelb kommt in eine kleine Extra-Schüssel. Das Eiweiß gibst du zu deiner Mischung in die große Schüssel. Das Ganze rührst du ganz vorsichtig und langsam einfach mit der Gabel um.

Jetzt wird der Teig gemacht

Nimm dir jetzt mal die Waage und die mittlere Schüssel und wiege 500 Gramm Mehl ab. Das Mehl kannst du in kleinen Portionen in deine große Schüssel sieben. Danach immer schön langsam mit der Gabel umrühren. Dann die nächste Portion und umrühren und so weiter.

Der Teig in der Schüssel ist jetzt fast fertig. Die Hefe darin sorgt dafür, dass er noch ganz groß und luftig wird. Dafür braucht dein Teig jetzt Wärme und Ruhe. Frag einen Erwachsenen, wo ein warmer Ort bei euch zu Hause ist, wo er in Ruhe groß werden kann. “Gehen” nennt man das. Eine halbe Stunde, also 30 Minuten soll der Teig sich jetzt ausruhen. Wenn du einen Küchenwecker hast, stelle ihn auf 30 Minuten.

Açma backen!

Schau dir mal deinen Teig jetzt an. Der ist ja riesig geworden! Nimm dir ein Backblech und lege ein Blatt Backpapier darauf. Jetzt kannst du dir Stücke von deinem Teig abreißen, etwa so groß, wie eine Walnuss. Damit formst du einen Ball, in die Mitte gibst du ein kleines Stück Butter oder Margarine. Wenn du magst, kannst du auch eine Rolle formen, die ein bisschen drehen und einen Kringel auf das Backblech legen.

Wenn die Schüssel leer ist und das Backblech voll, legst du ein feuchtes, dünnes Handtuch vorsichtig über die Brötchen. Die wollen jetzt nochmal an dem warmen Ort groß werden und gehen. Den Küchenwecker kannst du jetzt wieder auf 30 Minuten stellen, also eine halbe Stunde.

Wenn die Zeit vorüber ist, können deine Açma-Brötchen hübsch gemacht werden.

Das Eigelb kannst du mit einer Gabel in der kleinen Schale verrühren. Mit einem Backpinsel streichst du deine Bötchen nun vorsichtig mit dem Eigelb ein. Jetzt kannst du ein bisschen Mohn, Sesam oder was du eben magst, darüber streuen. Lass Sie danach ruhig noch ein bisschen gehen.

Die Açma kommen nun bei 175°C in den Ofen. Bitte frag einen Erwachsenen um Hilfe, wenn es um den Ofen geht! 20 Minuten sollen die Bötchen nun backen. Bitte schau trotzdem vorher nach, ob sie schon gut sind. Sie dürfen so braun werden, wie auf dem Foto.

Während deine Açma Brötchen vor sich hin backen, kannst du das Mehl, den Zucker und alles andere wieder an ihren richtigen Platz räumen.

Dann nimmst du noch das dreckige Geschirr und räumst es in eure Spülmaschine. Wenn ihr keine habt, wasch doch zusammen mit einem Erwachsenen ab. Das macht Spaß! Und wenn ihr fertig seid, sind die Bötchen bestimmt auch schon so weit.

Lecker!

Toll hast du das gemacht, da kannst du richtig stolz auf dich sein!